Mami mi mi …

Es gibt zwei Tiere, bei denen hört meine Tierliebe auf; Zecken und dem frühen Vogel. Letzterer hat mir die Nacht zur Hölle gemacht. Ja, er ist Schuld. Nicht das Baby, dass alle 30 Minuten durch Schub Nr5 erwachte, nicht mein Mann, der auf dem Sofa eingeschlafen- und erst am sehr frühen Morgen ins Bett gekommen ist, auch nicht ich, die sich jahrelang so auf Außenjalousien gefreut hat, sie aber immer mehrere Spalte offen lässt, aus Angst, zwei Tage durchzuschlafen. Und nochmal nicht ich, die gestern noch sehr lange gelesen hat, um nicht zu verdummen. Nein, alles ausgeschlossen. Schuld KANN nur dieser Vogel sein, der (sich) da fröhlich vor unserem Fenster (einen) zwitschert. Ja oder halt die Sonne. Nein. das ganze Sonnensystem.  Boah, f*** you, Universum!!
Na ja, ein Gutes hat es ja, dass ich seit halb fünf wach liege, als hätte mir jemand Streichhölzer in die Augenhöhlen geklemmt; ich konnte die Große nochmal zudecken und zwanzig Minuten lang darüber grübeln, ob es nicht doch Sinn macht, Decke wieder gegen Schlafsack zu tauschen. Ist ja schließlich eine ungemein wichtige Sache für die Entwickung meines Kindes, so dass Pro und Contra ganz genau abgewägt werden müssen.
Während ich meinem schnullerfreien und unruhigen Baby regelmäßig den Einlass zur Milchbar gewähre, reiht sich dummerweise gedanklich ein Thema an das nächste. Hier ein kleiner, ehrlicher Einblick in mein Gedankenkarussell:
„Dieser verdammte Baby-Betthimmel hält nicht. Der schlabbert da nur so rum, der alte Staubfänger. Warum sehen bei anderen solche Sachen immer schön aus und bei uns nie? Und warum leben wir überhaupt in einem Haus? In einer Kleinstadt? Wir könnten doch auch einfach in einen Wohnwagen ziehen und durch die Welt reisen. Da interessiert niemanden ein Baby-Betthimmel. Ja, morgen frage ich Daniel, ob wir das so machen. Der kann was erleben wenn er nein sagt.  (Vogel: chirpy chirpy cheep cheep) …Zwille oder Ohropax? Zwille oder Ohropax??… Okay, wenn ich JETZT wieder einschlafe, habe ich noch genau eine Stunde und zwei Minuten bis der Wecker klingelt (in diesem Moment: Baby fordert Brust ein) ….Warum wollte ich nochmal Kinder? Egal, fällt mir nachher schon wieder ein. Also wenn ich JETZT einschlafe, habe ich noch 57 Minuten Schlaf. Okay, also theoretisch könnte ich ja auch einfach aufstehen, aber was ist, wenn mir dann genau diese Minuten nicht vorhandenen Schlafes den ganzen Tag verderben? Das kann ich nicht aufs Spiel setzen. Wer hat sich dieses ganze Schlafkonzept überhaupt ausgedacht? So, nochmal kurz gucken, jetzt sind es noch 55 Minuten, dann sollte ich jetzt doch mal an etwas Schönes (tatüüütataaaa/cheep cheep cheeeeeep) …Zwille oder Ohropax?..DENKEN!!!“

Ihr wollt wissen, wie das Ganze ausging? Tatsächlich mit einem Teilerfolgserlebnis, denn ich schaffte es, mich auf eine noch verinnerlichte Übung aus einem Buch zum Thema „Hypnobirthing“ zu konzentrieren- und war tatsächlich noch kurz weg.
Und wisst ihr was? Als ich aufgestanden bin, war ich wieder ganz die Alte (müde, verwirrte, den Vogel wieder ganz doll lieb habende Mutter).
Es muss nicht immer Konfetti sein. Oder Glitzerstaub. Regenbogenpups. Nein. Wut im Kopf macht auch mal frei. Und hysterisches ins sich hineinkichern übrigens auch.

#lovetobemum.

2 thoughts to “Mami mi mi …”

  1. Der frühe Vogel wird ab jetzt immer dein Begleiter sein. Auch wenn die Kinder groß sein werden, sind wir im Alter so programmiert, dass es mit dem lange schlafen nicht mehr klappt. 😬

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.